Neu
Unda Hörner: Nancy Cunard
Coverdownload
ISBN:978-3-86915-226-4
Preis:18,00 € [D]
ET:20.01.2021
Lieferbar:sofort
Format:12 × 19 cm
Seiten:144
Einband:Halbleinen, Hardcover
Ausstattung:Fadenbindung, s/w-Bilder

Nancy Cunard

Zwischen Black Pride und Avantgarde

Black Lives Matter – Nancy Cunard, Vorkämpferin gegen Rassismus

Ein faszinierendes Porträt der Verlegerin, Millionenerbin und Ikone der 1920er-Jahre Nancy Cunard (1896–1965): Sie war befreundet mit Janet Flanner und Pablo Neruda, verkehrte mit den Surrealisten, mit Louis Aragon verband sie zeitweise eine turbulente Liaison. In ihrem Verlag The Hours Press erschienen u. a. Texte von T. S. Eliot und Samuel Beckett. Neben der Literatur war der Kampf für die Rechte von Minderheiten ihre große Leidenschaft. Gemeinsam mit ihrem langjährigen Lebensgefährten, dem afroamerikanischen Jazz-Pianisten Henry Crowder, trieb sie ihr Herzensprojekt, die Harlem-Renaissance -Anthologie »Negro«, voran. Mit ihrem leidenschaftlichen Einsatz für Minderheiten und Menschenrechte war sie eine Lichtgestalt der Avantgarde und Vorreiterin von Black Lives Matter.

Pressestimmen:

»Die ehrgeizigste Anthologie, die je über Schwarze herausgegeben wurde.« The New York Times über Nancy Cunards Anthologie »Negro«

»Atmosphärisch dicht beschreibt Hörner diese Zeit der Befreiung, in der Nancy Cunard zu einer wichtigen Protagonistin der Avantgarde wurde … Viel Raum widmet die Autorin neben dieser funkelnden Boheme-Zeit auch dem politischen Engagement ihrer Protagonistin. So kämpfte Cunard gegen den Faschismus wie auch immer wieder gegen Rassismus … Was für eine faszinierende Persönlichkeit, und wie unverständlich, dass sie fast vergessen wurde!« Eva Hepper, deutschlandradio kultur