Direkt zum Inhalt

Warten auf Robert Capa

Roman

Paris in den Dreißigerjahren: Die europäische Avantgarde, Künstler, Intellektuelle und Exilanten aus allen Teilen der Welt bevölkern die Cafés der Rive Gauche. Darunter auch André Friedman, alias Robert Capa, späterer Mitbegründer der Fotoagentur Magnum, und die vor der Gestapo geflohene deutsche Jüdin Gerda Taro. Eine schicksalhafte Begegnung, der Beginn einer leidenschaftlichen Liebe und einer legendären Fotokarriere. Als 1936 in Spanien der Bürgerkrieg ausbricht, beschließt das Paar, gemeinsam an die Front zu gehen. Capa wird zum gefeierten Starfotografen, Taro zur ersten Frontfrau ihrer Zunft. Doch bei ihrem wagemutigen Einsatz, bewaffnet nur mit der Kamera, riskieren die beiden jeden Tag ihr Leben …

Artikelnummer: 978-3-86915-120-5
Preis: 19,95 € [D]
Ausstattung: Schutzumschlag, Fadenheftung
Einband: Gebunden
Erscheinungstermin: 10. Februar 2016
Format: 17 × 24 cm
Lieferbar: sofort
Seiten: 224 S.

Geboren 1959 im spanischen Pontevedra, studierte sie Geschichte und Geografie. Sie schreibt ...

»Ein erschütterndes und bewegendes Buch.« Salli Sallmann, rbb kulturradio

»Ein wundervolles Buch, hervorragend und fesselnd geschrieben – unterhaltsam und geistreich!« El Mundo

»Zwei junge Leute, unbewaffnet, in den Händen nicht viel mehr als jeder eine Kamera. Ohne die geringste Angst …« La Voz

»Susana Fortes verwebt in ihrem Roman historische Fakten mit der Macht der Fiktion. Es ist ihr Verdienst, dass mit jeder Zeile die schönen, aber auch schrecklichen Zeiten der Verbindung zweier Künstler so nahbar erscheinen.« Karsten Koblo, www.aus-erlesen.de

»Ein geistreicher und spannender Roman über Liebe, Bürgerkrieg und die Fotografie.« Budapester Zeitung

»Ausgesprochen informativ und spannend.« Sabine Neubert, Neues Deutschland

 

»Als wäre die Autorin selbst dabeigewesen in den Cafés von Paris, beim Urlaub an der Côte d'Azur, auf den Straßen Madrids und Valencias.« Münchener Stadtbibliothek

»Warten auf Robert Capa ist ein geglückter Roman, nicht nur eine Hommage an zwei große Persönlichkeiten der Fotografie des 20. Jahrhunderts … ein fesselndes und berührendes Buch über zwei große Fotografinnen/Fotografen. Es ist aber auch ein voraussetzungsloses Buch für alle, die eine dramatische und bewegende Liebesgeschichte lesen wollen.« Kurt Lhotzky, Buchhandlung Literaturbuffet, Wien

»Ein rasanter, leidenschaftlicher Roman … Ein fesselndes, intensives Buch, das genau die richtige Mischung aus Fiktion und Realität hat.« Marie Katzlinger, Buchhandlung Lehmkuhl