Direkt zum Inhalt

Ohne Frauen geht es nicht

Kurt Tucholsky und die Liebe

Unda Hörner stellt in zwölf kenntnisreichen Porträts die wichtigsten Frauen im Leben Kurt Tucholskys vor – Diven und Diseusen, Künstlerinnen, Schriftstellerinnen, Gefährtinnen, Geliebte und gute Geister. Sie verkörpern den Typus der neuen Frau in den Zwanziger- und Dreißigerjahren. Die Beziehungen zwischen Tucholsky und diesen Frauen sind ein Spiegel ihrer Zeit.

Artikelnummer: 978-3-86915-137-3
Preis: 16,80 € [D]
Ausstattung: Fadengeheftet
Einband: Halbleinen
Erscheinungstermin: 15. März 2017
Format: 12 x 19 cm
Lieferbar: sofort
Seiten: 144 S.
Reihe: blue notes 66

Unda Hörner, geb. 1961 in Kaiserslautern, studierte Germanistik und Romanistik an der Freien Universität Berlin und promovierte 1993 über die Schriftstellerin Elsa...

»Keineswegs nur für Tucho-Fans! Unda Hörner schreibt und wertet so, dass der Leser schnell in den Zeitläuften der 20er und 30er Jahre zu Hause ist und die emanzipierenden Bewegungen mitvollzieht.« 

Börsenblatt

»Unda Hörner erzählt mit ihrem ausgewiesenen Kennerblick für die Avantgarde.« 

Bayerischer Rundfunk über »Auf nach Hiddensee!«

 

»In zwölf Porträts stellt Unda Hörner die wichtigsten Frauen im Leben Tucholskys vor – Frauen, die dem ruhelosen Autor Gefährtinnen und Widerpart waren. Und so taucht man ein in eine Zeit von Dada und Cabaret, von klappernden Schreibmaschinen und rumpelnden Straßenbahnen. Mit feinem Stil hat Unda Hörner diese Zeit eingefangen.« 

Wiesbadener Kurier