Direkt zum Inhalt

Mein literarischer Garten

Feinsinnige florale Essays und eine literarische Hommage an Rosen, Ringelblumen, Lilien & Co: Im Jahr 1947 schlug ein Schweizer Verleger Colette vor, ihr regelmäßig einen Blumenstrauß zu schicken. Im Gegenzug schuf sie literarische »Porträts« der unterschiedlichsten Blumen. In der kleinen Textsammlung, die 1948 erschien, widmet sich Colette jeder Blume – von der Rose über das Maiglöckchen bis zur Anemone mit der gleichen Hingabe und zeigt die Schönheiten des Gartens in einem besonders poetischen Licht.

»Welch ein Geschenk ist dieses Buch! Man fühlt sich sanft an die Hand genommen von der großen Colette, und sie zeigt uns einen bunten Blumenstrauß. ... Immer ist ihre Zuneigung zu den liebenswerten Geschöpfen zu spüren, die mit uns diese Erde bevölkern.« Loki Schmidt

Artikelnummer: 978-3-86915-211-0
Preis: 18,00 € [D]
Ausstattung: Hardcover, Fadenbindung
Einband:
Erscheinungstermin: 18. März 2020
Format: 12 x 19 cm
Lieferbar: noch nicht erschienen
Seiten: 144 S.
Reihe: blue notes 88

Sidonie Gabrielle Colette (1873 – 1954) gehört zu den modernen Klassikern der französischen Literatur. Sie führte ein...