Direkt zum Inhalt

Die Ballade vom Wunderkind Carson McCullers

Roman

Ihr Debütroman »Das Herz ist ein einsamer Jäger« machte Carson McCullers über Nacht weltberühmt. Das Leben des einstigen shooting-stars der US-amerikanischen Literatur der Vierzigerjahre wird hier in Rückblenden vom fiktiven Freund der Autorin, dem Schriftsteller Ben Jackson, erzählt: ihre behütete Kindheit und Jugend in Georgia, die ersten Schreibversuche, ihre turbulente Ehe, ihr Durchbruch als Schriftstellerin, die kreative Hochphase in New York und nicht zuletzt die schwere Krankheit, die ihr Leben zunehmend beeinträchtigte und viel zu früh beendete.

Ein einfühlsamer Entwicklungs- und Künstlerroman, der von Liebe und Verlust, von Gelingen und Scheitern erzählt und das Spannungsfeld zwischen Literatur und Leben intensiv beleuchtet.

Artikelnummer: 978-3-86915-131-1
Preis: 19,95 € [D]
Ausstattung: Schutzumschlag, Fadenheftung
Einband: Gebunden
Erscheinungstermin: 15. August 2016
Format: 12,5 x 20,5 cm
Lieferbar: sofort
Seiten: 224 S.

Barbara Landes wurde 1970 in Hindelang im Allgäu geboren. Sie studierte Literaturwissenschaften in München,...

»Grandioser biografischer Roman der jungen Autorin Barbara Landes über die 1967 – viel zu früh – verstorbene Südstaatenautorin McCullers, deren schicksalhaftes Leben die Vorlage zu diesem hervorragenden Text lieferte.« www.zeit.de

»Barbara Landes ist mit diesem Roman eine spannende Zeitreise und ein einfühlsames Porträt von Carson McCullers gelungen.« 
Barbara Geschwinde, WDR

»Landes ist bestens informiert über Leben und Werk der großen US-amerikanischen Schriftstellerin.« Regina Stölzel, Neues Deutschland
 
»Barbara Landes hat nun aus Anekdoten und Biographien, aus Berichten und Erinner­ungen einen kenntnisreichen Lebensroman zusammengesetzt.« Manuela Reichart, Deutschlandradio Kultur
 
»Fesselnd beschreibt die Münchner Autorin das tragische Leben der berühmten US-Kollegin. Großartig.« HÖRZU
 
»Wer Carson McCullers nicht kennt, bekommt Lust auf ihre wunderbaren Romane.« Cicero
 
»Ein bewegend, einfühlsam und authentisch erzählter Roman, nicht nur für literarisch interessierte Leser.« Gudrun Eckl, Buchprofile
 
»Jedes Wort, jedes Komma, jedes Adjektiv sitzt und pulsiert. Als ob das einstige Wunderkind Carson McCullers selbst die Feder gehalten hätte.« Karsten Koblo, aus-erlesen.de

 

 

»Carson McCullers ist in meinen Augen die bedeutendste Autorin Amerikas […] Ich habe in ihrem Werk eine Dichte und einen Adel des Geistes gefunden, wie es sie seit Melville nicht mehr gegeben hat.« 
Tennessee Williams

»Barbara Landes hat einen sehr einfühlsamen, sprachlich ausgesprochen guten Künstlerroman über das Wunderkind Carson McCullers geschrieben.« Dirk Sackis, Kronberger Bücherstube

»Einfühlsam, aber nicht gefühlsduselig, wird der Leser auf eine Reise in das Leben eines ungewöhnlichen Ausnahmemenschen mitgenommen. Die tragenden Tugenden McCullers’, Arbeit und Liebe, sind auch die treibenden Kräfte für die Nacherzählung ihres Lebens.«  
Olga Czerniawska, Buchhandlung Anna Jeller
 
»Statt einer Millimeter-Autobiografie wurde Carson McCullers von Barbara Land eine facettenreiche Romanheimat geschaffen.« 
Odile Baumann, Buchhandlung Schmitz