Direkt zum Inhalt

Susanne Nadolny

Susanne Nadolny veröffentlichte in der edition ebersbach Bücher über Simone de Beauvoir (2007, 2011), Claire Goll (2002) und Elsa Triolet (2000) und war Herausgeberin bzw. Co-Autorin der Sammelbände Gelebte Sehnsucht. Grenzgängerinnen der Moderne (2005), Engel und Sünderinnen. Idole der 50er Jahre (2006) und 20 Abwege zum Glück (2010). Zuletzt (2012) gab sie eine Anthologie mit Liebesgeschichten heraus. Als Text- und Bild-Redakteurin betreut sie den Wochenkalender Künstlerinnen. Susanne Nadolny lebt als Autorin, Texterin, Lektorin und Ghost-Writer in Dortmund. Sie ist verheiratet und Mutter von zwei erwachsenen Söhnen.