Direkt zum Inhalt

Ruth Wyneken

Ruth Wyneken, geboren 1946 in Ambach/Bayern, wuchs in Essen auf und studierte Slawische Philologie (Schwerpunkt: russische Literatur) und Philosophie (Ethik) in München. Von Mittelamerika bis Südostasien bereiste sie die Welt. Die Perestrojka und Umbrüche in der Sowjetunion beobachtete sie vor allem in Moskauer Theatern, aber auch in Saratow/Wolga, Sibirien und im Baltikum. Zentrum der Aufmerksamkeit war damals Anatolij Wassiljews „Schule für dramatische Kunst“ in Moskau, der sie lange verbunden war. Sie lebte ab 1992 über 14 Jahre in St. Petersburg und lernte die Kunst des Überlebens, den Spagat zwischen zwei Kulturen und dramatische Ereignisse vor und hinter den Kulissen am eigenen Leib kennen. Neben über 100 Publikationen in deutschsprachigen Feuilletons und im Radio hat sie zahlreiche Bücher geschrieben, herausgegeben und übersetzt. Ab 1996 unterrichtete sie als freie Lehrbeauftragte für Dramaturgie im In- und Ausland, u. a. als Dozentin des DAAD an der Russischen Theaterakademie GITIS (Regiefakultät) in Moskau und am Institut für Theaterwissenschaften der Freien Universität Berlin. Sie liest leidenschaftlich gern, auch öffentlich, und initiierte und leitete multinationale Kultur- und Theaterprojekte.